Kein Tittel

 

 Kein Tittel


Zuviele Gedanken kreisen um mich herrum...
dachte das ich meine Freunde kenne,
das ich Ihnen wichtig bin, doch anscheind
habe ich mich getäuscht.
Es macht mich wütend, aber auch sehr traurig.
Bald seit Ihr mich los, macht Euch ruhig lustig
über mich,
es mir (auch) egal.
Ich gehe auch ohne Euch meinen Weg.
Ich werde mich nicht mehr melden,
warum auch?!? Um nur wieder ausgelacht zu werden
oder keine Antwort zu bekommen.
Nein Danke! ICh werde auch nicht mehr springen,
oh no, ich mache mich nicht mehr wegen jemanden fertig.
Wie auch ein schöener Spruch sagt.
"Achte auf Deine Freunde, Gott achtet auf Deine Feinde"
(oder so ähnlich
Freue mich scon wenn ich hier Weg bin, endlich
aus diesem scheiß trott weg.

Es ist schade, wobei ich echt dachte das ich ein
Freund bin, aber was solls, ich gehe meinen Weg.
Zumindest weiß ich jetzt wer meine Freunde sind,
zwar immer noch nicht alle, aber zumindest ein paar.
ich finde es nur so traurig, das man am Anfang
immer so toll, super, blabla, wichtig ist...
man möchte sich nie verlieren... ... und dann macht..
puff..penk..

Alles ist nach einiger Zeit vergessen.
Wie soll man da noch vertrauen, auch wenn jemand
es bitter ernst meint.
So Geschichten gibt es leider immer wieder.
Traurig da ich echt dachte, das ich Freunde gefunden
habe den ich vertrauen konnte, alles falsch,
Aber na gut, so ist es nun mal.
Wieder gehofft, regeln gebrochen und wieder im
Dreck geladen. Aber nein, jetzt ist schluss damit.
 

1 Kommentar 16.10.08 22:22, kommentieren

Telefonterror auf der Arbeit !

 

 Telefonterror auf der Arbeit !


Ich telefoniere ja sehr gerne, bin ja eine Frau, aber manchmal nervt es mich. Bei mir gehört es zu meiner täglichen Arbeit zu telefonieren.
Für alle die mich nicht kennen, ich bin Azubi in einer Hautarztpraxis, fühle mich aber schon manchmal beinahe wie eine Vollzeitkraft.

Manchmal bzw. am Donnerstag war es mal wieder schlimm. Ich kann ja verstehen, wenn es einem richtig schlecht geht und man unbedingt zum Arzt will. Man möchte dann auch so schnell wie es geht einen Termin haben. Viele besitzen dann die Frechheit, zu sagen man hat die Krankheit schon 2 bis 4 Monate, manchmal auch kürzer oder meistens aber länger.

Wenn die Leute anrufen, müssen wir sofort einen Termin nur für Sie haben. Momentan auf der Arbeit haben wir keine Termin mehr frei und unser Notfallpuffer ist auch aufgebraucht. Wenn ich Ihnen einen Termin für in zwei Wochen geben will meinen  das ist zu furchtbar, denn dann sterben Sie.

Ich verstehe die Menschen nicht, man hat die Beschwerden schon fast 3 Monate, aber dann sofort einen Termin haben wollen. Nein, da könnte ich echt jedes mal aus der Haut fahren, denn wenn es wirklich so schlimm ist, dann sag ich doch nicht das ich das schon so lange habe. Aber die größte Frechheit ist dann was Sie haben.

Meistens kommen dann noch so Sätze wie, „können Sie es verantworten das ich dann daran sterbe“. Am liebsten würde ich den immer zurück antworten, ja kann ich, denn Sie haben seit 3 Monaten Beschwerden, aber jetzt kommen Sie erst damit und wollen sofort einen Termin haben und ich biete ihnen einen an für in 2 Wochen, aber das dauert ihnen zu lange. Wie das Leben so will muss ich sachlich und kompetent bleiben und sag nur ...

1 Kommentar 21.9.08 16:30, kommentieren